Motivation

In der Kulturlandschaft konzentrieren sich die unterschiedlichsten Interessen aus Tourismus, Naturschutz, Verkehr, Natursport, Land-, Wald- und Fischereiwirtschaft. In dieser immer intensiver genutzten und umgeformten Umwelt sind der Dialog, die Zusammenarbeit und die gegenseitige Unterstützung der verschiedenen Nutzergruppen von entscheidender Bedeutung, um unsere natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu erhalten und zu nutzen. Denn ohne die Entnahme von Rohstoffen, Baustoffen und Lebensmitteln und der damit verbundenen Kultivierung der Natur wäre menschliche Zivilisation nicht denkbar.
Das erdradio versteht sich als Sender derer, die sich der Verantwortung stellen, von und mit der Natur leben und sie stellvertretend für die Bevölkerung bewirtschaften und erhalten. Das erdradio gibt ihren oft komplexen Gedanken, Abhängigkeiten und Güterabwägungen Öffentlichkeit.
In den Sendungen geht es um vielfältige Themen, die ich mit kompetenten Gesprächspartnern intensiv, umfangreich und im Idealfall auch erschöpfend behandele. Meine Moderation zielt darauf ab, mich stellvertretend für den Hörer in die oft komplexen Sachverhalte hineinzufinden. Mit Fragen und möglichst griffigen Beispielen bemühe ich mich um nachvollziehbare Zusammenfassungen und optimale Hörbarkeit. Dabei kommt es mir neben der Aufmerksamkeit und der erforderlichen Ernsthaftigkeit für das Thema auch auf eine ausreichende Portion Leichtigkeit und Unterhaltungswert an.